Support:

08000 638 287

Mo-Fr. 10-18 Uhr (Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Bedeutung des chmod

Aus netcup Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

chmod bedeutet change mode und steht unter Unix für die Zugriffsrechte von Dateien und/oder Ordnern. chmod ist zugleich auch der Befehl um die Zugriffsrechte per FTP Client oder Shell zu ändern.

Die Zugriffsrechte einer Datei / eines Ordners kann nur der Besitzer oder der root User ändern.

Bitte beachten Sie:
Bei netcup darf maximal der chmod 755 gesetzt werden!
Mehr ist trotz der Meldungen einiger PHP Scripte die 777 verlangen
aufgrund unserer Konfigurationen nicht notwendig!

Wie verwendet man chmod?

per FTP Client

chmod FTP Client (Flash-FXP)


Die meisten FTP Clients bieten das Ändern der Zugriffsrechte mithilfe eines Kontextmenüs an, sprich mithilfe der rechten Maustaste auf die entsprechenden Dateien / Ordner.

Hier kann man in den meisten Fällen die Rechte per Checkboxen oder durch die direkte Eingabe des chmod Wertes ändern (Permissions).

Anhand der Checkboxen erkennt man hier sehr gut das man die Rechte für den Besitzer (Owner), die Gruppe (Group) in der sich der Besitzer befindet und die "Allgemeinheit" (Public) festlegen kann.

Wenn Dateirechte z.B. rekursiv gesetzt werden sollen, so bedeutet dies das die Rechte für den gewählten Ordner und alles was sich darin befindet gelten. Im gezeigten Screen wäre dies die Checkbox neben "Apply changes to all subfolders and files".

per Shell

Via Shell (z.B. auf vServern) lässt sich der chmod mit dieser Syntax angeben

chmod [options] mode file1 ...

Als Optionen (WerWieWas) gibt es zum einen

  • u (user) Rechte für den Dateibesitzer
  • g (group) Rechte für die Gruppe
  • o (others) Rechte für alle anderen Benutzer
  • a (all) Rechte für alle Benutzer (entspricht ugo)

für das Wer. Das Wie kann folgendermaßen angegeben werden:

  • + Die Rechte werden zu den vorhandenen zusätzlich vergeben
  • - Die im folgenden genannten Rechte werden entzogen
  • = Die im folgenden genannten Rechte ersetzen die bisherigen

Das Was ist dann das Ziel der Änderung, z.B. ein Datei oder Ordnername.

Beispiel:
chmod chmod u+x testdatei
chmod u=rwx,g=rx,o=x testdatei

Weitere Optionen des chmod Befehls sind:

  • -f, --silent, --quiet Fehlermeldungen unterdrücken
  • -v, --verbose Diagnose jeder Änderung ausgeben
  • -c, --changes Diagnose jeder Änderung ausgeben auch wenn keine erfolgt ist
  • --reference=RFile Verwendung der RFile-Modus anstelle der MODE-Werte
  • -R, --recursive Dateien und Ordner rekursiv ändern (alles was im gewählten Ordner enthalten ist)
  • --help Anzeige der Hilfe
  • --version Anzeige der Version

Nähere Informationen erhalten Sie mit dem Befehl

man chmod
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
netcup
Webhosting
vServer / Root-Server
Groupware
F.A.Q.
Sonstiges