Support:

08000 638 287

Mo-Fr. 10-18 Uhr (Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Frontend von SysCP

Aus netcup Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite beschreiben wir Ihnen die Oberfläche, auch Frontend genannt, von SysCP.

Die Oberfläche gestaltet sich in 2 Versionen, Admin & Kunde.

Inhaltsverzeichnis

Admin

Als Admin sehen Sie folgenden Menüaufbau nach dem Login:

  • Übersicht
    • Angemeldet als: %user
    • Passwort ändern
    • Sprache ändern
    • Abmelden
  • Ressourcen
    • Kunden
    • Domains
    • Admins
  • Server
    • Konfiguration
    • Einstellungen
    • IPs und Ports
    • Configs neuschreiben
    • Ressourcenverbrauch
  • Vorlagen
    • E-Mail
  • Support-Tickets (falls Ticketsystem aktiviert!)
    • Support Tickets
    • Ticket-Archiv
    • Support Kategorien

Übersicht

Hier sehen Sie Informationen als wer Sie eingeloggt sind, können Ihr Passwort ändern, Ihre gewünschte Sprache einstellen und sich abmelden / ausloggen. Wenn Sie den Link Übersicht verwenden bekommen Sie Informationen über:

  • Verbrauchte Ressourcen
  • Systemdetails
  • SysCP-Details

Dieses Menü sehen alle Admins.

Ressourcen

Unter Ressourcen haben Sie die Möglichkeit Kunden, Domains und Admins zu verwalten.

Dieses Menü sehen alle Admins. Ob ein Admin alle Kunden/Domains oder nur die eigenen sieht, ist vom Hauptadmin in den Einstellungen des Admins definierbar.

Kunden

Hier sehen Sie eine Übersicht aller angelegten Kunden mit folgenden Informationen:

  • Benutzername
  • Admin
  • Name / Vorname
  • Domainanzahl
  • Support Tickets
  • Webspace & Traffic
  • MySQL Datenbanken & FTP Accounts
  • E-Mail Adressen & Sub-Domains
  • E-Mail Konten & E-Mail Weiterleitungen
  • Gesperrt Status
  • Verwaltungslinks (löschen, bearbeiten)

Die Angabe von UL steht für Unlimited, also unbegrenzt. Wenn es zwei Angaben im Stil X/Y gibt, dann steht X für den aktuellen Verbrauch und Y für das eingestellte Limit.

Benutzername

Der angegebene Benutzername eines Kunden. Wird dieser nicht manuell angegeben werden hier aufsteigende Werte verwendet, z.B. web1, web2, web3, web4.

Das Präfix web können Sie unter Konfiguration definieren.

Admin

Welcher Admin diesen Kunden angelegt hat.

Name / Vorname

Name & Vorname des Kunden, falls angegeben.

Domainanzahl

Hier sehen Sie die Anzahl der Domains die der Kunde besitzt. Die Zahl ist verlinkt mit einer Suchabfrage innerhalb von SysCP und zeigt Ihnen alle Domains des Kunden an.

Support Tickets

Wieviele Tickets der Kunde offen hat, bzw. wieviele er maximale öffnen darf.

Webspace & Traffic

Hier sehen Sie den Webspaceverbrauch des Kunden in MB (Megabyte), sowie den Trafficverbrauch in GB (Gigabyte).

MySQL Datenbanken & FTP Accounts

Wieviele Datenbanken bzw. FTP Accounts der Kunde derzeit nutzt, bzw. maximal nutzen darf.

E-Mail Adressen & Sub-Domains / E-Mail Konten & E-Mail Weiterleitungen

Wieviele E-Mail Adressen/E-Mail Konten bzw. Sub-Domains/E-Mail Weiterleitungen der Kunden nutzt, bzw. maximal nutzen darf.

Gesperrt Status

Angabe mit JA / NEIN ob der Kunde gesperrt ist. Sperren erfolgt über den Link bearbeiten und setzen der nötigen Option.

Verwaltungslinks (löschen, bearbeiten)

Hier können Sie den Kunden löschen oder bearbeiten.

Hinweis: Wenn Sie den Kunden löschen, werden alle eingetragenen Informationen im Panel inkl. der Datenbanken gelöscht. Alle seine Ordner (z.B. /var/kunden/webs/%user /var/mail/%user /var/log/%user) müssen manuell gelöscht werden! (v1.2.19)

Server

Unter Server können Sie:

  • alle nötigen Dienstkonfigurationen einsehen und vornehmen (siehe Konfiguration von SysCP)
  • Einstellungen für SysCP selbst vornehmen (siehe Einstellungen in SysCP)
  • Einstellungen für IPs und Ports vornehmen
  • Konfigurationsdateien neu schreiben lassen
  • den Ressourcenverbrauch von Admins & Kunden neu berechnen lassen und betrachten

Konfiguration & Einstellungen

Für die Konfiguration von SysCP und die Einstellungen in SysCP haben wir 2 spezielle Seiten eingerichtet.

IPs und Ports

Hier können Sie alle IPs des Servers für SysCP verwalten. Dazu gehört:

  • Anlegen eines Listen Eintrags für den Port
  • anlegen eines NameVirtualHost Eintrags
  • erstellen eines vHost Containers
  • eigene vHost Einstellungen definieren
  • ServerName Eintrag im vHost anlegen

Falls eine automatisch erkannte IP Adresse (wenn mehrere existieren) nicht verwendet werden soll, können Sie diese auch löschen.

Configs neuschreiben

Neuschreiben der Apache & Bind Konfigurationsdateien.

Ressourcenverbrauch

Neuberechnung des Ressourcenverbrauchs für Admins & Kunden inkl. einer Übersicht.

Vorlagen

E-Mail

Hier können Sie E-Mail Vorlagen in verschiedenen Sprachen erstellen.

Vorlagen können angelegt werden für:

  • Willkommensmail für neue Kunden
  • Willkommensmail für neue E-Mail Konten
  • Hinweismail für Kunden wenn Sie 90% ihres Traffics verbraucht haben
  • Adminbenachrichtigung für neue Tickets eines Kunden
  • Kundeninformation das sein Ticket erstellt wurde
  • Kundenbenachrichtigung bei Ticket eines Admins
  • Adminbenachrichtigung bei Antwort auf ein Ticket
  • Kundenbenachrichtigung bei Antwort auf ein Ticket

Beim Anlegen stehen verschiedene Platzhalter zur Verfügung, z.B. für den Namen oder Benutzernamen des Kunden. Diese Platzhalter werden durch das System selbstständig mit den entsprechenden Angaben aus der Kundendatenbank ersetzt.

Die verfügbaren Variablen werden Ihnen auf der Seite zur Erstellung einer Vorlage angezeigt.

Diese Vorlagen kann jeder Admin für sich erstellen. Vorlagen die ein Admin erstellt, vererben sich nicht auf andere Admins. Dies gilt ebenfalls für den Hauptadmin.

Wenn keine Vorlagen vorhanden sind, werden die Standardnachrichten versendet.

Support Tickets

Support-Tickets

Übersicht aktueller Supporttickets mit den Angaben:

  • Letzte Änderung
  • Antworten
  • Betreff
  • aktueller Status
  • Letzte Antwort
  • Priorität

Hier haben Sie auch die Möglichkeit ein neues Ticket zu erstellen. In SysCP können nicht nur Kunden neue Tickets erstellen, sondern auch Admins für Kunden.

Ticket Archiv

Hier landen geschlossene Tickets nach Ablauf von X Tagen. X kann in den Einstellungen von SysCP definiert werden.

Im Archiv haben Sie die Möglichkeit Tickets aufgrunde verschiedener Angaben zu suchen.

Support Kategorien

Beim Anlegen eines Tickets hat man die Möglichkeit eine Kategorie zu wählen. Diese Kategorien können Sie hier anlegen.

Beispiele:

  • Support
  • Buchhaltung
  • Allgemein
  • Anfrage
  • Paketwechsel

Kunde

Als Admin sehen Sie folgenden Menüaufbau nach dem Login:

  • Allgemein
    • Angemeldet als: %user
    • Passwort ändern
    • Sprache ändern
    • abmelden
  • E-Mail
    • E-Mail Adressen
    • Webmaillink (falls vom Admin eingetragen)
  • Support Tickets (falls vom Admin aktiviert)
    • Support Tickets
  • MySQL
    • Datenbanken
    • phpMyAdminlink (falls vom Admin eingetragen)
  • Domains
    • Einstellungen
  • FTP
    • Accounts
    • WebFTP (falls vom Admin eingetragen)
  • Extras
    • Verzeichnisschutz
    • Pfadoptionen

Allgemein

Unter Allgemein sehen Sie in einer Übersicht zunächst Ihre Kundendaten gefolgt von Ihren Accountdaten welche Ihren Verbrauch an Speicher, Traffic (aktueller Monat), Mail- & FTP Konten, Datenbanken etc.

Innerhalb des Menüs sehen Sie als wer Sie angemeldet sind, Sie können Ihr aktuelles Passwort ändern, Ihre Sprache einstellen und sich abmelden / ausloggen.


E-Mail

Hier können Sie Ihre E-Mail Adressen einrichten. Ein Konto ist wie Ihr Briefkasten vor der Haustür. Wenn jemand eine email an Sie schreibt, dann wird diese in dieses Konto gelegt.

Die Zugangsdaten von Ihrem Mailprogramm sind wie folgt: (Die Angaben in kursiver Schrift sind durch die jeweiligen Einträge zu ersetzen!)

Hostname: Domainname
Benutzername: Kontoname / E-Mail-Adresse
Passwort: das gewählte Passwort

Adressen

Hier sehen Sie eine Übersicht Ihrer Domains und die jeweils darauf eingerichteten E-Mailadressen. Unter anderem wird Ihnen gezeigt welche Adressen eingerichtet sind, ob diese eine Weiterleitung haben, als Konto und/oder Catchall eingerichtet wurden, den zugehörigen Domainnamen sowie eine Möglichkeit einen Eintrag zu löschen.

Am Ender der Seite finden Sie den Link um eine neue E-Mail Adresse anzulegen. Dies geschieht über 2 Formulare. Wenn Sie dem Link gefolgt sind, wird zunächst nach dem E-Mailnamen und dem Domainnamen gefragt, sowie ob Sie diese als Catchalladresse definieren wollen.

Hinweis: Catchall bedeutet das diese Emailadresse alle E-Mails abfängt die an Adressen geschickt werden die für diesen Domainnamen nicht eingerichtet sind. Es kann immer nur eine Emailadresse pro Domainname als Catchall definiert sein!
Beispiel: Sie haben die Adressen 123@ihredomain.tld und abc@ihredomain.tld. abc@ihredomain.tld ist als Catchall definiert. Wenn nun jemand eine Email an xyz@ihredomain.tld schickt, landet diese automatisch im Konto der Adresse abc@ihredomain.tld da Sie die Adresse xyz@ihredomain.tld nicht eingerichtet haben und abc@ihredomain.tld als Catchall definiert wurde.

Über den Button E-Mail-Adresse anlegen gelangen Sie zum zweiten Formular.

Dort wird Ihnen nun noch einmal Ihre gewählte Adresse angezeigt. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit diese E-Mail Adresse als Konto zu definieren, den Catchallstatus nochmal zu ändern oder eine Weiterleitung einzurichten.

Sie sollten sich hier zwischen Konto & Weiterleitung entscheiden und eins von beidem einrichten damit Sie Ihre Emails abrufen können.

Um für die E-Mail Adresse ein Konto anzulegen brauchen Sie nur auf den Link Konto anlegen gehen und ein sicheres Passwort angeben.

Sie gelangen zurück zum Einstellungsformular für Ihre Adresse, nun mit der Information das ein Konto für diese Adrese existiert und der Möglichkeit dieses wieder zu löschen.

Um für die E-Mail Adresse eine Weiterleitung einzurichten nutzen Sie den Weiterleitung hinzufügen Link. Geben Sie im Formular hinter Nach: einfach die gewünschte Zieladresse im Format xxx@yyy.zzz an und bestätigen Sie Ihre Eingabe.

Damit ist Ihre Adresse eingerichtet. Sie können die Einstellungen jederzeit Anpassen indem Sie links im Menü von SysCP unter dem Link E-Mail -> Adressen bei der entsprechenden E-Mail Adresse auf bearbeiten gehen.

WebMail

Wenn Ihr Administrator einen WebMail Klienten für Sie eingerichtet hat und dessen Adresse im SysCP Panel hinterlegt wurde, kommen Sie über diesen Link zu diesem Panel.

Suport Tickets

Falls das Ticketsystem von Ihrem Administrator aktiviert wurde, können Sie hier Support-Tickets erstellen.

Support Tickets

Übersicht aller Ihrer Supporttickets mit folgenden Angaben:

  • letzte Änderung
  • Anzahl Antworten
  • Betreff
  • Status
  • Letzte Anwtort von
  • Priorität
  • Anschauenlink
  • Schließenlink
  • Neues Support-Ticket erstellen Link
Neues Support-Ticket erstellen

Über den Link Neues Support Ticket erstellen gelangen Sie in das nötige Formular. Geben Sie dort einen entsprechenden Betreff für das Ticket ein, wählen Sie die Priorität und die Kategorie des Tickets.

Im unteren Feld haben Sie nun die Möglichkeit Ihre Nachricht einzugeben.

Nach dem Absenden erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail das Ihr Ticket erstellt wurde.

MySQL

Hier können Sie MySQL-Datenbanken anlegen und löschen. Die Änderungen werden sofort wirksam und die Datenbanken sofort benutzbar.

Im Menü finden Sie einen Link zum phpMyAdmin, mit dem Sie Ihre Datenbankeninhalte einfach bearbeiten können, falls Ihr Administrator phpMyAdmin installiert und den Link im Panel hinterlegt hat..

Die Zugangsdaten sind wie folgt: (Die Angaben in kursiver Schrift sind durch die jeweiligen Einträge zu ersetzen!)

Hostname: 127.0.0.1 bzw. localhost
Benutzername: Datenbankname
Passwort: das gewählte Passwort
Datenbank: Datenbankname

Hinweis: Bitte beachten Sie das der Benutzername bei jeder Datenbank auch der Datenbankname ist. Ihr Benutzername bei den Datenbanken ist nicht Ihr Panelbenutzername.

Beispiel:

Kunde web1 legt eine Datenbank an. Die Zugangsdaten würden wie folgt aussehen:

Hostname: localhost
Benutzername: web1sql1
Passwort: kennen nur Sie
Datenbank: web1sql1

Datenbanken

Übersicht Ihrer Datenbanken, deren Beschreibungen, Bearbeitungs- und Löschlinks.

Datenbank anlegen

Über den Link Datenbank anlegen legen Sie eine neue Datenbank an. In einem kurzen Formular werden Sie gefragt welche Beschreibung und welches Passwort Sie Ihrer Datenbank zuteilen möchten.

Die Beschreibung hat keine Relevanz für die Zugangsdaten sondern dient nur Ihrer Wiedererkennung in der Übersicht Ihrer Datenbanken.

Datenbanken werden wie Benutzernamen mit einem Prefix versehen und mit einer fortlaufenden Nummer beendet.

Beispiel:

benutzernamesql1, benutzernamesql2, benutzernamesql3, web1sql1, web1sql2 etc. pp.

phpMyAdmin

phpMyAdmin ist ein Frontend zum Verwalten der Inhalte Ihrer Datenbanken. Wenn Ihr Administrator dies eingerichtet und dessen Link im Panel hinterlegt hat, haben Sie hier Zugriff darauf. Die Logindaten sind die der jeweiligen Datenbank.

Domains

Hier können Sie (Sub-)Domains erstellen und deren Pfade ändern. Nach jeder Änderung braucht das System etwas Zeit um die Konfiguration neu einzulesen. Bei normaler Einrichtung werden Änderungen alle 5 Minuten aktualisiert.

Einstellungen

Hier sehen Sie eine Übersicht Ihrer Domains und der darunter angelegten Subdomains, auf welche Pfade sie verweisen sowie Links zum Bearbeiten und Löschen der Subdomains, die Möglichkeit weitere Subdomains anzulegen und die Statistiken der Domains einzusehen.

Von Haus werden in SysCP die Besucherstatistiken mit dem Tool webalizer erstellt. Die Statistiken befinden sich im Hauptordner Ihres Accounts sind somit über den Link http://ihredomain.tld/webalizer erreichbar, wenn Sie an den Domainoptionen Ihrer Standarddomain noch nichts verändert haben.

Um Zugriff auf die Statistiken zu erhalten müssen Sie sich auf dieser Seite einloggen. Die Logindaten sind die des SysCP Zugangs.

Wie der Name schon sagt, legen Sie über den Link Subdomain anlegen eine Subdomain unterhalb einer Domain an.

In dem dafür auszufüllenden Formular haben Sie nun je nach Rechten die Möglichkeit den Pfad selbst einzugeben, oder per Dropdownmenü einen Zielordner zu wählen.

Falls Sie beim Pfad nur Zugriff auf ein Dropdownmenü haben, aber einen neuen Ordner erstellen möchten, müssen Sie diesen zuvor per FTP anlegen und den nächsten Cronjob des Systems abwarten (im Normalfall wird dieser alle 5 Minuten ausgeführt).

Wenn Sie Zugriff auf das Eingabefeld bei der Pfadoption haben, können Sie dort einfach einen Ordnernamen angeben. Der Ordner wird vom System mit dem nächsten Cronjob erstellt.

Wenn Sie keinen Pfad angeben, wird das Heimverzeichnis des Users gewählt.

FTP

Hier können Sie zusätzliche FTP-Accounts einrichten. Die Änderungen sind sofort wirksam und die FTP-Accounts sofort benutzbar.

Accounts

Übersicht Ihrer FTP Accounts, deren zugeteilte Pfade sowie Links zum Ändern des Passworts oder Löschen des Accounts.

Hinweis: Mindestens ein Account sollte immer vorhanden sein, ansonsten haben Sie keinen Zugriff per FTP auf Ihre Daten.

Mithilfe des Links Account anlegen können Sie weitere Accounts anlegen, falls Ihnen zusätzliche FTP Accounts zur Verfügung stehen. Im Formular müssen Sie lediglich den Pfad sowie ein Passwort definieren.

Sollten Sie keinen Pfad angeben wird das Heimverzeichnis verwendet.

WebFTP

Wenn Ihr Administrator einen WebFTP eingerichtet und dessen Link im Panel hinterlegt hat, haben Sie hier Zugriff darauf.

Extras

Hier können Sie zusätzliche Extras einrichten, wie zum Beispiel Verzeichnisschutz. Die Änderungen werden erst nach dem nöchsten Cronjob des Systems wirksam (im Normalfall wird dieser alle 5 Minuten ausgeführt).

Verzeichnisschutz

Übersicht aller geschützten Pfade. Ein Schutz ist immer vorhanden, der für den Ordner webalizer der die Besucherstatistiken Ihres Accounts enthält.

Einen weiteren Schutz können Sie über den Link Verzeichnisschutzn anlegen erstellen. Im nötigen Formular müssen Sie lediglich den Pfad, einen Benutzernamen sowie ein Passwort erstellen.

Es besteht die Möglichkeit einen Pfad mit mehreren Benutzern zu sichern.

Hinweis: Dieser Schutz wird über eine vHost Option und nicht per htaccess erstellt

Pfadoptionen

Hier können Sie für einzelne Pfade spezielle Optionen erstellen. So zum Beispiel ob der Verzeichnisinhalt angezeigt werden soll wenn keine Standarddatei wie indexm.htm index.html index.php vorhanden ist.

Befinden sich Beispielsweise nur Bilder in besagtem Pfad, werden diese beim Aufruf des Pfades aufgelistet.

Weiterhin können Sie dort eigene Fehlerseiten für die Fehler 403, 404, 500 für einzelne Pfade erstellen. Die Angabe muss als vollständiger Pfad erfolgen, also z.B. http://ihredomain.tld/fehler/403.html

Wenn keine Optionen dafür definiert sind werden die Standardfehlerseiten des Webservers angezeigt.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
netcup
Webhosting
vServer / Root-Server
Groupware
F.A.Q.
Sonstiges