Auth-Code: Unterschied zwischen den Versionen

Aus netcup Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 12: Zeile 12:
 
  .eu
 
  .eu
  
Den Auth-Code kann immer vom aktuellen Provider ausgestellt werden. Soll eine Domain zu einem anderen Provider gewechselt werden, z.B. von Ihrem alten Provider zu netcup, muss der Domaininhaber den Authcode erfragen und diesen dem neuen Provider (im Beispiel netcup) mitteilen. Dieser kann dann die Domain für den Kunden übernehmen und mit dem Authcode den sog. Domaintransfer einleiten. So wird sicher gestellt, dass der neue Provider wirklich berechtigt ist die Domain zu übernehmen.
+
Der Auth-Code kann immer vom aktuellen Provider ausgestellt werden. Soll eine Domain zu einem anderen Provider gewechselt werden, zum Beispiel von Ihrem alten Provider zu netcup, muss der Domaininhaber den Authcode erfragen und diesen dem neuen Provider (im Beispiel netcup) mitteilen. Dieser kann dann die Domain für den Kunden übernehmen und mit dem Authcode den sog. Domaintransfer einleiten. So wird sicher gestellt, dass der neue Provider wirklich berechtigt ist die Domain zu übernehmen.
  
 
netcup hat dieses Auth-Code-Verfahren für den Kunden ziemlich vereinfacht. Nachdem der Kunde eine Domain bei netcup bestellt hat, die von einem anderen Provider zu netcup übernommen werden soll, erhält der Kunde automatisiert eine eMail zugestellt. Diese enthält einen Link zu einem Formular, in das der Kunde den Auth-Code eintragen kann, sobald er diesen von seinem alten Provider erhalten hat. Anschließend wird automatisch der Domaintransfer gestartet.
 
netcup hat dieses Auth-Code-Verfahren für den Kunden ziemlich vereinfacht. Nachdem der Kunde eine Domain bei netcup bestellt hat, die von einem anderen Provider zu netcup übernommen werden soll, erhält der Kunde automatisiert eine eMail zugestellt. Diese enthält einen Link zu einem Formular, in das der Kunde den Auth-Code eintragen kann, sobald er diesen von seinem alten Provider erhalten hat. Anschließend wird automatisch der Domaintransfer gestartet.


Version vom 8. Dezember 2014, 14:45 Uhr


Auth-Code

Der sog. "Auth-Code", auch "Authentifizierungs-Code" genannt, ist ein Code-Wort mit dem ein Domaintransfer eingeleitet werden kann. Dieses Verfahren wird bei folgenden Topleveldomains (kurz TLD) angewendet:

.de (seit Februar 2010)
.com
.net
.org
.biz
.name
.info
.eu

Der Auth-Code kann immer vom aktuellen Provider ausgestellt werden. Soll eine Domain zu einem anderen Provider gewechselt werden, zum Beispiel von Ihrem alten Provider zu netcup, muss der Domaininhaber den Authcode erfragen und diesen dem neuen Provider (im Beispiel netcup) mitteilen. Dieser kann dann die Domain für den Kunden übernehmen und mit dem Authcode den sog. Domaintransfer einleiten. So wird sicher gestellt, dass der neue Provider wirklich berechtigt ist die Domain zu übernehmen.

netcup hat dieses Auth-Code-Verfahren für den Kunden ziemlich vereinfacht. Nachdem der Kunde eine Domain bei netcup bestellt hat, die von einem anderen Provider zu netcup übernommen werden soll, erhält der Kunde automatisiert eine eMail zugestellt. Diese enthält einen Link zu einem Formular, in das der Kunde den Auth-Code eintragen kann, sobald er diesen von seinem alten Provider erhalten hat. Anschließend wird automatisch der Domaintransfer gestartet.

Dieses Verfahren wird seit Februar 2010 auch generell bei .de-Domains angewendet.

Eingabe des auth codes.jpg

Mit Ausnahme der de-Domains, erhält der Kunde nach der Eingabe des Auth-Codes eine eMail von einer unabhängigen Stelle, die sog. FOA-Mail, mit der er dem Transfer ein zweites Mal zustimmen muss. Diese eMail wird an die eMailadresse gesendet, die der alte Provider für den Domaininhaber hinterlegt hat.