Konfiguration von SysCP

Aus netcup Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Konfiguration von SysCP erfolgt in 2 Schritten.

  • Konfiguration aller benötigten Dienste
  • Konfiguration von SysCP selbst



Konfiguration der Dienste

Die Konfiguration der Dienste ist sehr einfach bei SysCP. Loggen Sie sich dazu als Admin im SysCP Panel ein, und wählen Sie im linken Menü unter Server den Link Konfiguration.

Nun können Sie nach der Wahl der Distribution einen Dienst (Services) nach dem anderen konfigurieren.

Nach den verschiedenen Auswahlen werden Ihnen alle zu bearbeitenden Konfigurationsdateien und dessen nötige Inhalte angezeigt, sowie evtl. auszuführende Befehle der Shell.

Beispiel

Distribution: Debian 4.0 Etch
Service: FTP-Server
Daemon: ProFTPd

Sie bekommen nun Hinweise das Sie die unten genannten Konfigurationsdateien mit dem vorgegebenen Inhalt ändern bzw. anlegen sollen. Ihnen wird weiterhin der Pfad der Datei sowie dessen Inhalt genannt.

Hinweis: Bitte beachten Sie den Hinweis das in einigen Konfigurationsdateien die Angabe des MySQL Passwords von SysCP nötig ist. Dieses finden Sie bei einer Installation durch ein Image in der Datei Zugangsdaten.txt im Ordner /root/ auf Ihrem Server.

Bei einigen Diensten sind Befehle auf der Shell nötig, oder abschliessend ein Neustart des jeweiligen Dienstes, dies wird ebenfalls inkl. des nötigen Befehls angegeben.

Beispiel

Neustart des ProFTPd Dienstes

/etc/init.d/proftpd restart

Konfiguration von SysCP

Die Konfiguration von SysCP selbst ist ebenfalls sehr einfach. Loggen Sie sich dazu wieder als Admin in das SysCP Panel ein und wählen Sie im linken Menü unter Server den Link Einstellungen.

Dort können Sie nun Einstellungen für

  • das Panel
  • die Konten
  • das System
  • den Webserver
  • die Statistiken
  • den Mailserver
  • den Nameserver
  • die Supporttickets

vornehmen.

Informationen zu den einzelnen Einstellungsmöglichkeiten einer Standardinstallation finden Sie im Artikel Einstellungen in SysCP.

Standard vHost anlegen

Wichtig ist es vor allem einen Standard vHost anzulegen damit das SysCP Panel (und ggf. weitere Dienste) erreichbar sind.

Loggen Sie sich dazu als Admin im SysCP Panel ein und wählen Sie unter Server den Punkt IPs und Ports.

Bearbeiten Sie dort den Eintrag der Standard IP und stellen Sie folgendes ein:

  • Erstelle Listen-Eintrag: Nein
  • Erstelle NameVirtualHost-Eintrag: Ja
  • Erstelle vHost-Container: Ja
  • Eigene vHost-Einstellungen: z.B. DocumentRoot "/var/www/"
  • Erstelle ServerName-Eintrag im vHost-Container: Ja / Nein

Updates von SysCP

Bitte beachten Sie das bei einem Update von SysCP ein erneutes Konfigurieren nötig sein kann. Dies ist z.B. bei dem Sprung auf v 1.2.19 der Fall gewesen da sich dort die Cronjobverarbeitung geändert hat.

Kontrollen Sie also nach jedem Update die Konfiguration der Dienste zu den Vorgaben durch SysCP.


Hinweise

Diese Hinweise sind Tips aus dem Kundenforum oder bekannten Dokumentation der angegebenen Dienste. Führen Sie diese Anpassungen nur durch wenn Sie sich sicher sind was Sie tun. netcup übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden am System durch das Verwenden dieser Hinweise.

ProFTPd

Um das Verbinden bei dem Nutzen von ProFTPd zu beschleunigen kann man der Konfiguration (etc/proftpd/proftpd.conf) folgende Parameter hinzufügen:

UseReverseDNS off
IdentLookups off

Sollte das Neustarten des ProFTPd Daemons fehlschlagen könnte dies an fehlendem IPv6 Support liegen. Tragen Sie hierzu folgenden Parameter in die ProFTPd Konfiguration unter /etc/proftpd/proftpd.conf ein:

UseIPv6 off

In beiden Fällen ist ein Neustart des Daemons nötig:

/etc/init.d/proftpd restart

Ein Dank an den User Stefan für diese Hinweise.