Support:

08000 638 287

Mo-Fr. 10-18 Uhr (Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

SOGo

Aus netcup Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

SOGo steht für Scalable Open Groupware. Diese bieten wir unseren Kunden als kostengünstige Alternative vom kostenintensiven Exchange an. Mit SOGo haben Sie die Möglichkeit bequem Ihre E-Mail-Konten zu verwalten und unterhalb dieser E-Mail-Konten Kalender und Adressbücher zu hinterlegen, die Sie mit weiteren Personen teilen können.

Sie haben somit die Möglichkeit einen Geburtstagskalender für die ganze Familie anzulegen, Ihren Arbeitskollegen wichtige geschäftliche Kalender freizugeben oder die Buchung Ihre Besprechungsräume im Büro zu verwalten. Ebenso können Sie Ihren Familienmitgliedern, Freunden oder Arbeitskollegen Zugriff auf Ihre Adressbücher einräumen.

Einzige Voraussetzung ist, dass alle Zugriffsberechtigten einen eigenen Zugang zur SOGo Oberfläche von Ihnen erhalten.


Oberfläche

SOGo Oberfläche

Die Browser basierte Bedienoberfläche ist der Benutzeroberfläche von Thunderbird nachempfunden. Jeder der bereits mit Thunderbird gearbeitet hat, wird sich daher schnell zurecht finden.

Im oberen Bereich finden Sie eine dunkelgraue Leiste, in der Sie zwischen den einzelnen Modulen Kalender, Adressbuch und E-Mail wechseln können.

Direkt darunter finden Sie eine Leiste mit Aktionen zum jeweils gewählten Modul. Unter anderem auch die aus Thunderbird bekannten Optionen zum Abrufen, Verfassen oder Beantworten von eMails.

Standardmäßig ist das Modul "E-Mail" als Startmodul voreingestellt. Wenn Sie nach dem Login lieber direkt den Kalender oder die Adressbücher angezeigt bekommen möchten, können Sie dies unter Einstellungen in der Modulwahl-Leiste definieren.

Kalender

Kalenderansicht
Der Kalender bietet verschiedene Ansichten. Standardmäßig wird die Wochenansicht angezeigt. Sie können jedoch auch eine Tages- oder Monatsansicht aufrufen.

Diese Option finden Sie im Bild im Rahmen 1

Um weitere Kalender in SOGo anzulegen, zwischen den Kalendern zu wechseln, oder dessen Rechte zu modifizieren müssen Sie die Kalenderliste aufrufen. Dies können Sie durch Klick auf "Kalenderliste" im Rahmen 2 tun.

Neue Termine können Sie durch Klick auf den Button "Neuer Termin" oder durch Rechtsklick im Kalender hinzufügen. Bestehende Termine lassen sich per Doppelklick bearbeiten. Wenn Sie nur das Datum ändern wollen, können Sie mit der linken Maustaste auf den Termin klicken, diese gedrückt halten und den Termin an die gewünschte Stelle ziehen.

Einbindung in Thunderbird

Die Kalender lassen sich in Thunderbird oder jedem anderen CalDAV-fähigen Client einbinden. Hierfür benötigen Sie das Thunderbird Plugin Lightning. In Lightning können Sie durch Rechtsklick in die Kalenderliste das Kontextmenü aufrufen. In diesem Kontextmenü finden Sie den Punkt "Neuer Kalender". Nach Klick auf diesen Menüeintrag öffnet sich ein neues Fenster, indem Sie auswählen können, ob sich der Kalender lokal auf Ihrem Computer oder im Netzwerk befindet. Wählen Sie aus, dass der Kalender sich im Netzwerk befindet. Im nächsten Schritt müssen sie das Kalenderformat (CalDAV) und den Ort des Kalenders angeben.

Den Ort können Sie in der SOGo Oberfläche ermitteln. Klicken Sie dazu mit Rechts in der Kalenderliste von SOGo auf den jeweiligen Kalender und wählen Sie dort den Punkt Einstellungen.

Im neu geöffneten Fenster klicken Sie auf den Reiter "Links zu diesem Kalender"

Kalender Einstelungen      Links zum Kalender

Klicken Sie nun mit Rechts auf den Punkt "CalDAV-URL" und wählen Sie aus, dass Sie die Link-Adresse kopieren wollen.

Lightning Dialogbox

Fügen Sie die Adresse dann bitte in Thunderbird im Feld für die Ortsangabe des Kalender ein. Im weiteren Schritt können Sie noch einen Anzeigenamen, sowie die Farbe der Termine definieren.

Sobald Sie dies gespeichert haben, werden Sie aufgefordert Ihre Logindaten einzugeben. Hier nutzen Sie die Logindaten zur SOGo Oberfläche.

Einbindung in Android

Unter Android haben Sie verschiedene Möglichkeiten Ihre SOGo Kalender einzubinden. Sie können Sich zum einen eine Kalender App installieren welche für CalDAV optimiert wurde. Diese finden Sie unter aCal im Google Play Store Alternativ können Sie die App CalDAV-Sync installieren um Ihre SOGo Kalender gegen den Android Kalender zu synchronisieren. Die Anleitung stützt sich auf die CalDAV-Sync App.

Bitte rufen Sie nach Installation der App die Android Einstellungen auf und scrollen Sie dort zum Punkt "Konten". Wählen Sie dort den Punkt "Konto hinzufügen" (Bild 1). Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Auswahl der möglichen Kontentypen. Wählen Sie Hier "CalDAV" (Bild 2). Im nächsten Schritt (Bild3) werden Sie aufgefordert den Servernamen sowie Ihre Logindaten anzugeben.

  • Server: Bitte geben Sie hier die Adresse zur SOGo Oberfläche ohne https:// und ohne anhängende Pfadangaben. Beispiel: netcup-de.netcup-mail.de
  • Username: Bitte geben Sie hier Ihre eMail-Adresse an.
  • Passwort: Dieses können Sie im Kundenbereich selber definieren. Dieses Passwort nutzen Sie auch zum Abrufen der eMails oder zum Login in die SOGo-Weboberfläche


Android Einstellungen      Konto hinzufügen      Liste der Kalender

Nach Eingabe der Daten wird Ihnen eine Liste der zur Verfügung stehenden Kalender aufgelistet (Bild 4). Sie können nun auswählen welche Kalender Sie mit Ihrem Gerät synchronisieren möchten. Nach Auswahl der Kalender werden diese mit einem OK Symbol in der Liste geführt (Bild5).

Im letzten Schritt müssen Sie noch eine eMail-Adresse angeben mit der Sie den Kalender verknüpfen wollen. Es empfiehlt sich das dazugehörige eMail-Konto ebenfalls im System anzulegen. Deaktivieren Sie nun noch die Option "Sync from Server to Phone only" und bestätigen Sie die Warnbox.

Sie können nun die Einrichtung durch drücken der Schaltfläche Fertigstellen / Finish beenden und die Angaben speichern.

Angabe der Serverdaten      Kalender auswählen      Angaben speichern

Einbindung in iOS

Um per iPad oder iPhone auf die Kalender zuzugreifen, navigieren Sie in den Einstellungen Ihres Geräts bitte zum Punkt "Accounts & Passwörter" . Dort wählen Sie die Option "Account hinzufügen". Wählen Sie im nächsten Fenster "Andere", um dann unter "Kalender" einen CalDAV-Account hinzufügen zu können.


iOs Einstellungen Account hinzufügen Andere auswählen CalDAV auswählen Eingabemaske


Geben Sie Ihre Daten wie folgt ein:

  • Server: domain-de.netcup-mail.de
  • Benutzername: Bitte geben Sie hier Ihre eMail-Adresse an.
  • Kennwort: Dieses können Sie im Kundenbereich selber definieren. Dieses Passwort nutzen Sie auch zum Abrufen der eMails oder zum Login in die SOGo-Weboberfläche
  • Beschreibung: Diese können sie Individuell vergeben. Ihr Kalender wird auf Ihrem iPhone/iPad unter dem in der Beschreibung angegebenen Namen geführt.


Bitte beachten Sie dabei: Im Feld Server müssen Sie die Adresse ohne https:// angeben.

Wenn Sie alle Daten richtig eingegeben haben, testet das Gerät die eingegebenen Daten und zeigt Ihnen hinter den Eingabefeldern ein OK an. Rufen Sie nun den Kalender auf, so sollte es Ihnen möglich sein, Termine in dem neu hinzugefügten SOGo-Kalender anzulegen.

Adressbücher

Übersicht der Adressbücher im SOGo

Sie haben in SOGo die Möglichkeit Adressbücher zu verwalten. Sie können eigene Adressbücher anlegen und Adressbücher abonnieren. Diese Möglichkeiten werden durch die drei Icons in der linken Spalte gesteuert:

Icons zum steuern der Adressbücher

Das erste Icon dient zum Hinzufügen von Adressbüchern, das zweite zum Abonnieren von Adressbüchern und das Dritte zum Löschen.

Wenn Sie ein Adressbuch abonnieren möchten und auf das Icon klicken, öffnet sich ein Suchfenster in dem Sie nach Namen oder eMail-Adressen innerhalb Ihrer SOGo Instanz suchen können. Sofern ihnen eine Person, auf die Ihr Suchmuster zutrifft, ein Adressbuch freigegeben hat, können Sie dieses abonnieren.

Einbindung in Thunderbird

Eigenschaften Fenster von einem Eintrag im Adressbücher
Um in Thunderbird auf die Adressbücher zugreifen zu können benötigen Sie das SOGo Plugin für Thunderbird. Dieses finden Sie unter: http://www.sogo.nu/files/downloads/extensions/sogo-connector-10.0.6.xpi

Sollten Sie Thunderbird in der Version 17 betreiben, nehmen Sie bitte das folgende Plugin: http://www.sogo.nu/files/downloads/extensions/sogo-connector-17.0.5.xpi

Damit Sie ein Adressbuch einbinden können benötigen Sie den Pfad zum Adressbuch. Klicken Sie dafür mit Rechts auf einen Eintrag im Adressbuch und wählen Sie dort den Menüpunkt "Eigenschaften".

Kopieren Sie dann von diesem Fenster die Adresszeile.

Diese sieht wie folgt aus:

https://netcup-de.netcup-mail.de/SOGo/so/test@netcup.de/Contacts/personal/4AF3-50780180-9-17C67380.vcf/edit

Sie müssen nun die letzten beiden Bereiche der Adresse abschneiden, wodurch sich folgende Adresse ergibt:

https://netcup-de.netcup-mail.de/SOGo/so/test@netcup.de/Contacts/personal/

Nun müssen Sie noch den Bereich /so/ durch /dav/ ersetzen um die richtige Adresse zum Adressbuch zu erhalten. Diese Adresse lautet dann wie folgt:

 https://netcup-de.netcup-mail.de/SOGo/dav/test@netcup.de/Contacts/personal/


Thunderbird Adressbuch

Sie können nun ein neues Adressbuch zu Thunderbird hinzufügen. Klicken sie dazu im Thunderbird-Adressbuch auf Datei -> Neu -> Remote-Adressbuch.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster ,in dem Sie aufgefordert werden einen Verbindungsnamen und eine URL anzugeben. Den Verbindungsnamen können Sie frei definieren. Als URL geben Sie die zuvor ermittelte Adresse zum Adressbuch an. Klicken sie dann auf OK.

Remote-Adressbuch anlegen

Damit ist das Adressbuch angelegt. Bei der ersten Synchronisierung werden Sie nach Ihren Logindaten gefragt.

Einbindung in Android

Sie benötigen die App CardDAV-Sync um Ihre SOGo Kalender in den Android Kalender zu synchronisieren.


Bitte rufen Sie nach Installation der App die Android Einstellungen auf und Scrollen Sie dort zum Punkt "Konten". Wählen Sie dort den Punkt "Konto hinzufügen" (Bild 1). Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Auswahl der möglichen Kontentypen. Wählen Sie Hier "CardDAV" (Bild 2). Im nächsten Schritt (Bild3) werden Sie aufgefordert den Servernamen sowie Ihre Logindaten anzugeben.

  • Server: Bitte geben Sie hier die Adresse zur SOGo Oberfläche ohne https:// und ohne anhängende Pfadangaben ein. Beispiel: netcup-de.netcup-mail.de
  • Username: Bitte geben Sie hier Ihre eMail-Adresse an.
  • Passwort: Dieses können Sie im Kundenbereich selber definieren. Dieses Passwort nutzen Sie auch zum Abrufen der eMails oder zum Login in die SOGo-Weboberfläche


Android Einstellungen      Konto hinzufügen      Liste der Adressbücher

Nach Eingabe der Daten wird Ihnen eine Liste der zur Verfügung stehenden Adressbücher angezeigt (Bild 4). Sie können nun auswählen welche Adressbücher Sie mit Ihrem Gerät synchronisieren möchten.

Im letzten Schritt müssen Sie einen Namen für das Adressbuch angeben. Deaktivieren Sie nun noch die Option "Sync from Server to Phone only" und bestätigen Sie die Warnbox.

Sie können nun die Einrichtung durch Drücken der Schaltfläche Fertigstellen / Finish beenden und die Angaben speichern.

Angabe der Serverdaten      Angaben speichern

Einbindung in iOS

Um per iPad oder iPhone auf das Adressbuch zuzugreifen, navigieren Sie in den Einstellungen Ihres Geräts bitte zum Punkt "Accounts & Passwörter" . Dort wählen Sie die Option "Account hinzufügen". Wählen Sie im nächsten Fenster "Andere", um dann unter "Kontakte" einen CardDAV-Account hinzufügen zu können.

iOs Einstellungen Account hinzufügen Andere auswählen CardDAV auswählen Eingabemaske

Geben Sie Ihre Daten wie folgt ein:

  • Server: domain-de.netcup-mail.de
  • Benutzername: Bitte geben Sie hier Ihre eMail-Adresse an.
  • Kennwort: Dieses können Sie im Kundenbereich selber definieren. Dieses Passwort nutzen Sie auch zum Abrufen der eMails oder zum Login in die SOGo-Weboberfläche
  • Beschreibung: Diese können sie Individuell vergeben. Ihr Adressbuch wird auf Ihrem iPhone/iPad unter dem in der Beschreibung angegebenen Namen geführt.


Bitte beachten Sie dabei: Im Feld Server müssen Sie die Adresse ohne https:// angeben.

Wenn Sie alle Daten richtig eingegeben haben, testet das Gerät die eingegebenen Daten und zeigt Ihnen hinter den Eingabefeldern ein OK an.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
netcup
Webhosting
vServer / Root-Server
Groupware
F.A.Q.
Sonstiges