Support:

08000 638 287

Mo-Fr. 10-18 Uhr (Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Websites

Aus netcup Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über diesen Reiter finden Sie eine allgemeine Übersicht zu Ihrem Paket und Domains. Hierüber können Sie zu den einzelnen Features und Einstellungen gelangen.

Inhaltsverzeichnis

FTP-Zugang

FTP - File Transfer Protocol

FTP ist ein Kommunikationsprotokoll, um Dateien zwischen zwei unterschiedlichen Computersystemen zu übertragen. Die Übertragung findet nach dem Client-Server-Prinzip statt. Ein FTP-Server stellt dem FTP-Client (zum Beispiel FileZilla) Dateien zur Verfügung. Der FTP-Client kann Dateien auf dem FTP-Server ablegen, löschen oder herunterladen.

FTP-Zugang

Ftp 1.png

  1. Im Websites Tab klicken Sie auf Webhosting-Zugang (Weltkugel Symbol)
  2. Dort können sie ein Passwort für den FTP Benutzer festlegen.
  3. Bestätigen Sie mit OK

Ftp 2.png

Zusätzlicher FTP-Zugang

Wenn in Ihrem Paket mehr als ein FTP User enthalten sind, folgen sie dieser Anleitung.

Unter FTP-Zugang finden Sie Ihre angelegten FTP-Accouts.

2014 01 21-FtpAccounts.png

Zusätzliche FTP-Accounts anlegen

Zusätzliche FTP-Accounts können Sie über "Zusätzlichen FTP-Account Erstellen" anlegen.

2014 01 21-FtpAccount anlegen.png

Zusätzlicher User FTP-Passwort ändern

Die Passwörter zum FTP-Account können Sie im jeweiligen FTP-Account ändern/neu generieren.

  • Klicken Sie auf den Account, um ihn auszuwählen

2014 01 21-Ftp passwortgenerieren..png

SSH-Verbindung

Secure Shell (SSH) dient vor allem im Linux- und Unix-Bereich zur schnellen und sicheren Serververwaltung über das Netzwerk. Administratoren können Dateien übertragen und vieles mehr. Mit dem Programm PuTTY können aber auch Windows-Admins mit SSH arbeiten, zum Beispiel um FTP zur Datenübertragung abzulösen.

SSH-Zugang

Wenn Sie sich via SSH verbidnen möchten, legen Sie zunächst ein SSH-Zugang an. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor.

  1. Klicken Sie im Reiter Websites auf Webhosting-Zugang
  2. Unter Benutzernahme des Systemnutzers ist der FTP-Hauptnutzer bereits vorgegeben
  3. Geben Sie nun das dazu gehörige Passwort an
  4. Wiederholen Sie das Passwort und bestätigen Sie mit OK
  • Unter Linux/Unix loggen Sie sich über das Terminal mit dem SSH-Zugang ein.
  1. Öffenen Sie ein Terminal über Anwendungen -> Zubehör oder mit der Tastenkombination strg+alt+t
  2. Stellen Sie eine SSH-Vermindung entweder mit dem Kommando ssh -l username host oder ssh user@host her und bestätigen Sie mit Enter
  3. Loggen Sie mit dem zuvor gesetzten Passwort ein und bestätigen Sie mit Enter
  • Unter Windows können Sie ein SSH-Client, wie zum Beispiel PuttY, Winscp, JuiceSSH, verwenden um sich via SSH zu verbinden. Installieren Sie sich gegebenenfalls ein SSH-Client auf Ihren Computer. Im folgenden wird beschrieben, wie Sie sich mit PuTTY eine SSH-Verbindung aufbauen können.
  1. Öffnen Sie nun die PuTTY Configuration
  2. Geben Sie entweder den Host oder die IP-Adresse an
  3. Legen Sie gegebenenfalls eine Session an und speichern Sie es mit Save
  4. Klicken Sie nun auf Öffnen, um die Verbindung herzustellen
  5. Geben Sie den Usernamen/Benutzernamen an und bestätigen Sie mit Enter
  6. Loggen Sie mit dem dazu gehörigen Passwort ein und bestätigen Sie mit Enter

Backup Manager

Im Backup Manager können Sie Backups zu dem jeweiligen Paket/Vertrag erstellen. Die Möglichkeit eigenständig Backups zu erstellen und zu verwalten ist ein eigenständiges Produkt und kann gegebenenfalls zusätzlich zum Webhostingpaket hinzu bestellt werden. Der Backupspace bietet Ihnen die Kapazität an Speicherplatz, wie der jeweilige Tarif zulässt.


Backup Der Zum Abonnement hosting000.af000.netcup.net Gehörenden Daten

Wenn Sie ein Backup zu einer Ihrer Domains erstellen möchten, gehen Sie bitte wie unten beschrieben vor.

  1. Klicken Sie auf Backup Manager
  2. Über Backup Erstellen können Sie Backup Einstellungen vornehmen
  3. Backup erstellen

2014-01-17-backupuebersicht.png

Aktuelle Backup-Aufgaben

Unter diesem Punkt sehen Sie Ihre aktuellen Backups und deren Fortschritt.

2014 01 17-Offene backups.png

Datenbanken

Wenn Sie Datenbanken konfigurieren möchten, klicken Sie im Menü Website auf Datenbanken.

Vorhandene Datenbanken

Sie finden hier eine Auflistung Ihrer vorhandenen Datenbanken. Auch wird Ihnen die IP-Adresse des Datenbankservers und dessen Port angezeigt.
Wichtig: Der Datenbankserver ist beim Cloud-Webhosting in der Regel nicht localhost bzw. 127.0.0.1. Bitte beachten Sie dieses.

2014 01 17-auflistung.png

IP-Adressen des Datenbankservers

In der Übersicht sehen Sie die IP-Adressen des Datenbank-Servers. Dieses sind private IP-Adressen aus dem Netz 10.35.0.0/16. Für eine sichere und besonders schnelle Kommunikation zwischen Ihrem Webspace und dem Datenbankserver verwenden Sie bitte die privaten IP-Adressen. Möchten Sie doch einmal von extern auf die Datenbanken zugreifen, rechnen Sie bitte die private IP-Adresse nach folgendem Schema um:

Interne IP-Adresse: 10.35.x.y (x.y steht für den Hostbereich der IP-Adresse des Datenbankservers)
Öffentliche IP-Adresse: 46.38.x.y (x.y bleibt hier gleich. Es ändert sich nur der Netzbereich der IP-Adresse)

Neue Datenbank hinzufügen

Um neue Datenbanken hinzuzufügen, gehen Sie bitte wie unten beschrieben vor.

  1. Neue Datenbank hinzufügen
  2. Benennen Sie die neue Datenbank mit einem Namen
  3. Entfernen Sie Neuen Datenbanknutzer erstellen, wenn Sie keinen neuen Nutzer anlegen möchten
  4. Bei einem neuen Nutzer geben Sie einen Datenbank-Benutzername an
  5. Setzen Sie ein beliebiges Passwort oder lassen Sie sich ein Passwort generieren
  6. Bestätigen Sie das Passwort
  7. Bestätigen Sie mit OK

2014 01 17-datenbank erstellen.png

Nutzer

Hier finden Sie die Nutzer-Accounts der Datenbanken.

  • Klicken Sie auf einen Nutzer, um diesen zu verwalten

2014 01 17-db nutzer.png


Hosting-Einstellungen

In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit Einstellungen zu Ihrer Domain vorzunehmen (Sicherheit,Web-Skripte und Statistiken, Hostingtyp).

Weiterleitung einer Domain

Wenn Sie Ihre Domain auf eine andere Domain oder Website weiterleiten möchten, können Sie dies ebenfalls über die Hosting Einstellungen vornehmen. Gehen Sie dazu wie unten beschrieben vor.

  • Loggen Sie sich im Webhostingcontrolpanel Link ein
  • Klicken Sie auf den Reiter Website
  • Klicken Sie auf die Domain, für die Sie die Einstellung ändern möchten
  • Klicken Sie auf Hostingtyp Website [Ändern]
  • Aktivieren Sie Weiterleitung
  • Geben Sie die Zieladresse an
  • Wählen Sie die Art der Weiterleitung aus
  • Bestätigen Sie mit OK

Hosting-Einstellungen zur Domain

Über Hosting-Einstellungen können Sie Einstellungen zu Ihrer Domain vornehmen. Wie zum Beispiel Hostingtyp, Sicherheit und Web-Skripte und Statistiken.

  • Klicken Sie auf Hosting-Einstellungen rechts neben der zu bearbeitenden Domain

2014 01 21-Hosting einstellungen.png

2014 01 21-Hosting einstellungen fuer dom.png

Dokumentenstamm ändern

Voraussetzungen:

  • In dem Hosting ist unter der Domain keine APS Applikation installiert.
  • In Standard und Webbaukasten Paketen ist es grundsätzlich nicht möglich den Dokumentenstamm zu ändern.

Um den Dokumentenstamm zu ändern, gehen Sie wie unten beschrieben vor.

  1. Gehen Sie bei der zu bearbeitenden Domain auf Hosting-Einstellungen
  2. Klicken Sie bei Hostingtyp Website [Ändern] an
  3. Ändern Sie das Verzeichnis rechts neben Dokumentenstamm /httpdocs
  4. Bestätigen Sie mit OK


2014 01 17-bevorzugte domain.png


2014-01-17-bevorzugte domain 2.png

Bevorzugte Domain

Wenn Sie die bevorzugte Domain ändern möchten, wählen Sie im Webhostingcontrolpanel des jeweiligen Paketes/Vertrages den Menüpunkt Websites. Diese Möglichkeit ist grundsätzlich in den Standard und Webbaukasten Paketen nicht gegeben.

  1. Gehen Sie bei der zu bearbeitenden Domain auf Hosting-Einstellungen
  2. Klicken Sie bei Hostingtyp Website [Ändern] an
  3. Im Dropdown-Menü rechts neben Bevorzugte Domain können Sie zwischen domain.tld, www.domain.tld oder Keine auswählen
  4. Bestätigen Sie mit OK

2014 01 17-bevorzugte domain.png


2014-01-17-bevorzugte domain 2.png


SSL-Zertifikat

SSL steht für "Secure Sockets Layer" und lässt sich mit "Sichere Verbindungsebene" übersetzen. Durch die Verwendung eines SSL-Zertifikates werden die Daten, die zum Beispiel bei einem Aufruf einer Website zu Ihrem Computer übermittelt werden, verschlüsselt. SSL-Zertifikate können für die Verschlüsselung des Datenstroms bei Internetseiten aber auch zum Beispiel bei E-Mails eingesetzt werden. Wenn Sie zum Beispiel Ihre E-Mails bei Ihrem Internetprovider abrufen und die Verbindung SSL-Verschlüsselt ist, kann kein Dritter beim Abruf Ihrer E-Mails die Daten mitlesen.

SSL-Unterstützung und -Verwaltung

Um die SSL-Unterstützung zu aktivieren, gehen Sie bitte wie folgt vor.

  1. Wählen Sie über den Reiter Websites die Hosting-Einstellung der gewünschten Domain aus
  2. Aktivieren Sie die SSL-Unterstützung durch setzen eines Hakens im Thema Sicherheit

Die Verwaltung der SSL-Zertifikate finden Sie durch klick auf [dieser Seite]

SSL-Zertifikat hinzufügen

SSL-Zertifikate können Sie sich über das Customer Control Panel hinzu bestellen.

  1. Loggen Sie sich dazu im Customer Control Panel mit Ihrer Kundennummer und dem dazugehörigen Passwort ein
  2. Klicken Sie nun links im Menü auf SSL-Zertifikate
  3. Auf der nachfolgenden Seite können Sie sich ein neues SSL-Zertifikat bestellen

Alternativ können Sie auch ein kostenloses Zertifikat von Let's Encrypt benutzen. Wie Sie ein solches beantragen, wird hier beschrieben: SSL-Zertifikat_von_Letsencrypt_generieren_und_im_WCP_installieren

Warnmeldung: RSA server certificate wildcard CommonName (CN) `*.netcup.net' does NOT match server name

Diese Meldung tritt auf, wenn in Ihren Hosting-Einstellungen SSL aktiviert wurde, aber kein Zertifikat hinterlegt wurde. Ihnen wird dann das Standard Zertifikat des Apache Servers angezeigt. Zum verhindern der Warnmeldung gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. (nicht empfohlen) Generieren Sie sich im Webhostingcontrolpanel ein selbst signiertes Zertifikat.
  2. (empfohlen) Kaufen Sie ein sicheres SSL Zertifikat über unsere Homepage.

Passwortgeschütztes Verzeichnis anlegen

2014-04-09-htaccess1.png

  1. Websites
  2. Domain auswählen
  3. Pfeil unten klicken
  4. Passwortgeschützte Verzeichnisse



2014-04-09-htaccess3.png
Neues Verzeichnis Hinzufügen



2014-04-09-htaccess2.png
Pfad und Titel eingeben z.B. "/private_dateien"* -> OK zum Bestätigen
* Beachten Sie das der Pfad sich hier relativ auf ihr Stammverzeichnis (Standardmäßig httpdocs) bezieht.



2014-04-09-htaccess3.png
Klicken Sie auf den angelegten Eintrag (hier z.B. "/private_dateien")



2014-04-09-htaccess4.png
Neuen Benutzer Hinzufügen



2014-04-09-htaccess5.png
Benutzername und Passwort eingeben -> OK zum Bestätigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
netcup
Webhosting
vServer / Root-Server
Groupware
F.A.Q.
Sonstiges